Fachabitur an der Fachoberschule AfIB - Akademie für Internationale Bildung GmbH mit Albert-Einstein-Fachoberschule International Fachabitur an der Fachoberschule AfIB - Akademie für Internationale Bildung GmbH mit Albert-Einstein-Fachoberschule International Fachabitur an der Fachoberschule AfIB - Akademie für Internationale Bildung GmbH mit Albert-Einstein-Fachoberschule International Fachabitur an der Fachoberschule AfIB - Akademie für Internationale Bildung GmbH mit Albert-Einstein-Fachoberschule International
HOME

Als Schule, die zum Abitur und zur allgemeinen Fachhochschulreife ausbildet, eine Schule, die in ihrem Schulkonzept das "Internationale" trägt und in der bei individuellen Neigungen und Wünschen u.a. bis zum Abitur der internationale Pilotenschein erworben werden kann, legt - dies liegt in der Natur der Sache - große Bedeutung auf Sprachen, ohne die erfolgreiche Karrieren in der Zukunft kaum mehr möglich sein werden.

Ein besonderes Profil der Schulen an der Berliner Akademie für Internationale Bildung ist der Sprachenunterricht. Der Sprachunterricht erfolgt durch Muttersprachler/innen oder Lehrer/innen, die die Sprache wie Muttersprachler/innen beherrschen. In Arbeitsgemeinschaften kann jede erdenkliche gesprochene Sprache, auch Chinesisch, Japanisch, Griechisch, usw. gewählt werden. Die stellv. Schulleiterin z. B. spricht neben Deutsch, Englisch, Französisch auch fließend Griechisch). Voraussetzung ist, dass mindestens eine Sprach-Lerngruppe von sechs Teilnehmer/innen zusammen kommen, die ein ernsthaftes Interesse für wenigstens ein Schulhalbjahr hat.

Der Sprachunterricht kann unter Einsatz lernpsychologischer, pädagogischer und rollenspielerischer Methoden stattfinden. Dies bedeutet, dass Sprachen unter Einsatz des gesamten Organismus und unter Einbezug aller Sinne erworben werden kann. Dies schließt die Nutzung von Kapazitäten des Bewegungs- und Muskelgedächtnisses, suggestiv-entspannender, visualisierender, musischer usw. Möglichkeiten mit ein. Die Schüler/innen sollen mit allen Sinnen sowie körperlich, psychisch und mental die gewünschte Sprache aufnehmen.

Unterlegt ist die Vermittlung mit modernen informations- und kommunikations-technologischen Methoden im Computerkabinett. Der Lehrende ist interaktiv mit dem Lernenden, der sein Lerntempo selbst bestimmt, verbunden. Fragen und Antworten können im Lernprozess unmittelbar ausgetauscht werden, so dass auch die sozial-emotionale Komponente im Lernprozess genutzt wird.

Ein wesentliches didaktisches Moment im Unterricht ist, dass die Schüler/innen während des Spracherwerbs das kulturelle Umfeld und die dort im Alltag üblichen Kulturtechniken wie Höflichkeitsfloskeln usw. aufnehmen, so dass sie im Augenblick des Spracherwerbs das Gefühl haben, dort zu leben. Virtuelle Reisen in das Herkunftsland der Sprache oder in eine zu erlernende Szene (z.B. "Hotelankunft") sind möglich.

Eine Fremdsprache lernt man am besten und einfachsten im Sprachland selbst. Deshalb bieten wir, im Rahmen der internationalen Ausrichtung unserer Akademie Hospitationen und Praktika im jeweiligen Sprachland an. Wir vermitteln neben Gastfamilien, Betriebe und Einrichtungen sowie Sprachkurse am Nachmittag, in denen die Schüler/innen ihre Fremdsprachenkenntnisse erweitern und vertiefen können. So haben sie die Möglichkeit, in das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben mit "Haut und Haar" einzutauchen.

Die Sprache "HÖREN", die Sprache "SPRECHEN", die Sprache "LESEN", die Sprache "SCHREIBEN" die Sprache "FÜHLEN" ist in drei Niveaustufen eingeteilt, die erworben werden können:

Grundstufe: basic user
Mittelstufe: independent user
Oberstufe: competent user.

Bei dieser Einteilung orientieren wir uns daran, Sprachkompetenz für einen internationalen Arbeitsplatz oder einen Arbeitsplatz in Europa vergleich- und messbar zu machen.

 
Akademie für Internationale Bildung GmbH    10585 Berlin-Charlottenburg, Haubachstraße 8
Tel.: (030) 347 087 54    Fax: (030) 347 086 43    eMail: info@afib-berlin.de
Druckversion dieser Seite