Fachabitur an der Fachoberschule AfIB - Akademie für Internationale Bildung GmbH mit Albert-Einstein-Fachoberschule International Fachabitur an der Fachoberschule AfIB - Akademie für Internationale Bildung GmbH mit Albert-Einstein-Fachoberschule International Fachabitur an der Fachoberschule AfIB - Akademie für Internationale Bildung GmbH mit Albert-Einstein-Fachoberschule International Fachabitur an der Fachoberschule AfIB - Akademie für Internationale Bildung GmbH mit Albert-Einstein-Fachoberschule International
HOME

"Melanie flog nicht" - Abitur 2005 an der Akademie für Internationale Bildung
Berliner Morgenpost vom Juli 2005

Abitur 2005 an der Akademie für Internationale Bildung Bei manchen dauert es über zwölf Jahre, bis sie den richtigen Beruf für sich entdeckt haben. Andere sind mitten im Studium und wissen immer noch nicht, ob sie so ans Berufsziel ihrer Träume kommen. Und wieder andere wissen schon ganz früh, was gut und richtig für sie ist. Melanie Wagner ist sich sicher: Sozialpädagogik soll es sein. Das muß es einfach sein.

Die 18jährige Berlinerin hat gerade ihr Abitur an der Akademie für Internationale Bildung in Charlottenburg abgelegt. "Die Schule habe ich mir ausgesucht, weil ich ein Abitur in Sozialwesen machen kann", erzählt sie. Im Herbst möchte sie mit dem Studium beginnen. "Wäre toll, wenn es in Berlin klappt, aber gegen Hamburg und München hätte ich auch nichts einzuwenden."

In der Privatschule lernen über 80 Schüler von der 10. bis zur 12. Klasse für ihre Reifeprüfung. Gemeinsam mit 19 anderen legte Melanie Wagner in diesem Jahr das Abitur ab, der zweite Durchgang der noch jungen Schule. Deutsch, Englisch, Mathe und Pädagogik standen auf dem Prüfungsplan. Angst vor den Prüfungen hatte natürlich auch Melanie. Aber die Lehrer haben geholfen. "An der Schule herrschte eine sehr freundschaftliche Atmosphäre. Die Lehrer nehmen sich Zeit und fragen nach, wenn man mal unglücklich aussieht."

Daß man nicht für die Schule, sondern firs Leben lernt, hat die Abiturientin an der Akademie für Internationale Bildung gemerkt. In ihren drei Jahren besuchte sie Kurse in Rhetorik und mentalem Training, lernte Spanisch, machte Praktika in einer Kinderkrippe und einem Altenheim.

Und diese Schule hat noch mehr zu bieten: Bei Schuldirektor und Pilot Friedrich Pongratz haben die Schüler die Möglichkeit, Flugstunden zu nehmen. Für Melanie und ihre Klasse war das aber nicht das Richtige. "Herr Pongratz hat uns in den höchsten Tönen vom Flugunterricht vorgeschwärmt. Wir fanden das auch alles super, aber ehrlich gesagt: ich hatte zu viel Schiß vorm Fliegen."

 

« zurück

 

 
Akademie für Internationale Bildung GmbH    10585 Berlin-Charlottenburg, Haubachstraße 8
Tel.: (030) 347 087 54    Fax: (030) 347 086 43    eMail: info@afib-berlin.de
Druckversion dieser Seite